Menü

19 Jahre Betreuungs- und Erziehungsarbeit im Zeichen der Burg

Im Jahr 1978 gründete W. Ulrich Blauschek im Ostflügel des ehemaligen Augustinerklosters Böddeken das Fachinternat Gut Böddeken, Institut für pädagogische Lernhilfen und Verhaltenstherapie. Im September 1999 schließlich wurde das Angebotsportfolio des Internates um eine Regelgruppe im "Haus Meinulf" in Wewelsburg (siehe Foto) erweitert.

Das „Haus Meinulf“ befindet sich nahe der Wewelsburg, einem Bergschloss im Stadtteil Wewelsburg der Stadt Büren im Kreis Paderborn, Nordrhein-Westfalen. Das Gebäude beherbergte in früheren Jahren ein Schwesternheim, eine Bildungsstätte sowie einen Kindergarten, bevor es von Gut Böddeken übernommen und seitdem Platz für 13 Kinder und Jugendliche bietet. Das "Haus Meinulf" war und ist konzipiert als eine Ganzjahresbetreuung für Mädchen und Jungen, die nur noch gelegentlich Kontakt zu ihren Eltern oder anderen Bezugspersonen haben. Deshalb wird im Haus Meinulf das ganze Jahr über Beziehungs- und Betreuungsarbeit geleistet, auch zu Weihnachten oder in den Ferien.

"Haus Meinulf" befindet sich wie die Jugendhilfeeinrichtung mit Internat Gut Böddeken unter der Trägerschaft der Fachinstitute Blauschek. Seit dem Tod von Ulrich Blauschek im Mai 2014 hat dessen Sohn F. Thomas Blauschek die Geschäftsführung der Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek übernommen.

Detaillierte Informationen zum Lebenswerk bzw. Lebenslauf von Ulrich Blauschek finden Sie hier: